MopedWIKI

Herzlich Willkommen beim MopedWIKI!


Es geht hier um die freiwillige Zulassung eines nicht zulassungspflichtigen Fahrzeugs. Heißt im Klartext: Großes Kennzeichen anstatt dem kleinen Versicherungstäfelchen.



Bei meiner Schwalbe habe ich das schon im Februar 2017 gemacht. Nach etwas Überzeugungsarbeit und Erklärungen hat dies schließlich im Landkreis WEN super geklappt. Ein Jahr lang fahre ich schon so durch die Gegend und es gab nie Ärger, auch nicht im Ausland. Am 10.04.2018 war nun auch die Kreidler an der Reihe zugelassen zu werden. Seit März 2019 ist auch meine kleine Garelli Bonanza Zugelassen.



Warum aber tut man sich das An und welche Vorteile bringt das Ganze mit sich? Diese Frage lässt sich leicht beantworten:

 

 

  •  Einer der großen Vorteile an der freiwilligen Zulassung ist, dass man so unverschämt günstig schadenfreie Jahre sammeln kann.
  •  Weiterhin zählt die so angemeldete Kreidler als Erstfahrzeug, was es einem ermöglicht, so einen Oldtimer zuzulassen.
  •  Es entfällt das jährliche Kennzeichenwechseln und der damit verbundene Papierkram.
  •  Die Versicherungsprämien sind bei einer solchen Zulassung oft um einiges Günstiger
  •  Mit jedem unfallfreiem Jahr sinkt die Prämie der Versicherung erheblich!
  •  Es ist natürlich eine Saisonzulassung möglich
  •  Einfach weil es cool aussieht und für Gesprächsstoff sorgt :)

 

Es entstehen dadurch keine Nachteile, man wird auch nicht zum "Bullenmagneten", mal abgesehen davon dass wir uns vor Kontrollen nicht zu fürchten brauchen. Ich fahre seit 2 Jahren und über 10.000km so durch die Gegend und hatte nur positive Erlebnisse!

 

Wie ist nun die Vorgehensweise?


Viele Simson Fahrer vor mir haben das schon gemacht und genau Beschrieben. Daher möchte ich Euch erstmal auf diese wirklich gute Seite hinweisen: http://pommes-maen.de/ Hier wird im Detail beschrieben wie das Abläuft und welche Rechtsgrundlagen uns das erlauben.

 

Da Du aber deswegen hier bist, weil du deine Kreidler, Zündapp oder Garelli freiwillig zulassen willst, möchte ich hier den Ablauf für diese tollen Fahrzeuge schildern und entsprechende Fahrzeugpapiere als Beispiel zur Verfügung stellen. Im Prinzip geht das mit jedem Hersteller genau so.

 

Du brauchst:

 

  •  Erstmal ein geiles Moped!
  •  Die zugehörige ABE
  •  Ein Foto vom Fahrzeug und Typenschild (Optional, aber oft auf dem Amt verlangt)
  •  Eine EVB Nummer von deinem Versicherungsvertreter
  •  Deinen Ausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
  •  Geld (Ca. 50€) und GEDULD

 

Wenn alles vorhanden ist geht es zur Versicherung, schildert euer Anliegen und holt euch die EVB.

Meiner Erfahrung nach legt euch da keiner einen Stein in den Weg, das klappt. Beste Erfahrung habe ich hier mit der Allianz gemacht, aber auch die LVM macht das (leider ist LVM fast doppelt so teuer).

Kostenpunkt Allianz 12 Monate 2000 Km für die K45/32DB 48€, aber das Kommt wieder auf euer Alter und evtl. Prozente an... also nagelt mich nicht auf die 53€ fest.

Wichtig: Lasst euch keinen 125er Tarif oder ähnliches andrehen, die sind TEUER und nicht nötig!

Hier kann es schon hilfreich sein ihr habt euch auf folgender Seite die HSN und TSN zu eurem Modell rausgesucht:




Wer keine ABE mehr hat bekommt hier eine ZWEITSCHRIFT für Kreidler und Garelli: http://ruscheido.andreasscheidt.de/

 

Weitere Anbieter von ABEs für viele Fahrzeuge findet Ihr im Wiki


Mit der EVB und allen anderen Papieren (dazu zählt auch diese Rechtsgrundlage) geht es auf zur Zulassungsstelle.

 

Tragt den Beamten erstmal ganz nett und vorsichtig euer Anliegen vor. Ihr werdet zu 99% erstmal abgewiesen werden. Jetzt ist eure Überzeugungsarbeit gefragt. Schildert sachlich was genau passieren soll, dass es schon viele vor euch gemacht haben, legt die Zulassungshilfe mit den Paragraphen vor und lasst euch nicht abwimmeln. Ich habe 3 Stunden gebraucht bis alles lief, der eigentliche Vorgang dauert dann nur noch 15 Minuten. Besteht auf die Eintragung "Freiw. Zulassung und Befreiung von der HU" das erspart euch erneute Überzeugungsarbeit im Falle einer Polizeikontrolle. Von TüV und Steuer bleibt Ihr nämlich befreit soweit euer Fahrzeug unter 50ccm und 45 bzw. 50 Km/h in der ABE stehen hat.

 

 

Ganz wichtig ist noch, dass die Zulassungsstelle keine Berechtigung hat euch die Freiwillige Zulassung zu verwehren. Lasst euch auch nicht zum TüV schicken, euch neue ABEs oder gar einen KFZ Brief andrehen. Das ist unnötig. Das Kennzeichen wird in der ABE vermerkt und besiegelt.

 

Im Anschluss findet Ihr Kopien der Papiere von erfolgreich zugelassenen Kreidler Zündapp und Garelli


>>Durch Anklicken können die Bilder vergrößert werden!<<


Kreidler K54/32DB 1968


Zündapp ZD40

Daniel aus der Nähe von Bayreuth hat seine Zündapp ZD 40 erfolgreich freiwillig zugelassen!

Auch hier wurde ein Fahrzeugbrief ausgestellt. Versichert wurde das Moped bei der Allianz als "Leichtkraftroller bis 80Km/h"

Wir haben uns vorher Persönlich getroffen und alles besprochen. Mit den richtigen Argumenten hat die Zulassung anschließend problemlos geklappt. Er möchte im laufe des Jahres noch 2 weitere Fahrzeuge freiwillig zulassen.


Unten findet man seine Dokumente als Beispielfür die Zündapp Fahrer, ein Klick auf das Bild ermöglicht eine größere Ansicht.


Kreidler RM 1973


 


Vincent hat mir geschrieben wie seine Zulassung abgelaufen ist und hat freundlicherweise seine Papiere zur Verfügung gestellt.

 

Bei dieser Zulassung wurde Kostenlos ein Fahrzeugbrief ausgehändigt und dafür die Betriebserlaubnis (ABE) ungültig gestempelt. Das ist weiter nicht tragisch weil es zum einen nichts kostet und zum anderen aus gewissen Gesichtspunkten praktisch sein kann. Ihr könnt euch selbst entscheiden, und falls das Angebot kommt zustimmen. Es ist aber wie gesagt nicht notwendig und bringt keinen Vor- oder Nachteil für euch. 'Nice to have' ist es für den ein oder anderen bestimmt.

Zur Versicherung schreibt er folgendes: "Ich bin 20 und habe SF 0 und Zahle 64€ im Jahr und bin bei der Allianz versichert.."

Diese Prämie von 64€ sinkt jedes Jahr automatisch!

 

Die ganze Mail findet man HIER.

Vielen Dank Vincent!

 



Garelli Bonanza 40


Natürlich habe ich auch meine Garelli Bonanza erfolgreich Zugelassen. Das Vorgehen ist genau wie bei jedem anderen Moped, nur dass ich die Pionierarbeit leisten musste alle Daten für den Fahrzeugschein zu Sammeln. Größte Herausforderung war die Fahrzeugeinstufung als KKR, da in der ABE "Fahrrad mit Hilfsmotor" steht, die Höchstgeschwindigkeit aber 40km/h beträgt.

Ab jetzt kann man auf der Zulassungs-stelle von meinem Fahrzeugschein abschreiben. Die Versicherung beläuft sich im ersten Jahr auf 38€ bei der Allianz.


© Copyright Sebastian B. 2020. All Rights Reserved.

Auf dieser Seite angezeige Texte, Bilder, Videos sind mein Eigentum, bzw wurden mir mit freundlicher Genemigung der Uhreberrechtsinhaber hierfür zur Verfügung gestellt. Ich bitte euch auch meine Zustimmung einzuholen falls ihr diese Inhalte für eigene, nicht private Zwecke verwenden wollt.

Diese Webseite setzt Cookies ein. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Erfahren Sie mehr
Akzeptieren